EN · DE

Ralf Grabuschnig

Ralf Grabuschnig

Ralf Grabuschnig studierte Geschichte in Wien, Zagreb und Budapest. Seit seinem Abschluss 2015 treibt ihn das Ziel an, sine Leidenschaft für Geschichte mit einem allgemeinen Publikum zu teilen. Zurzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Redakteur und Lektor im Münchner „Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas“ (IKGS). Er betreut dort die Redaktion der Halbjahreszeitschrift „Spiegelungen. Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas“, lektoriert und redigiert geschichtswissenschaftliche Texte und verfasst feuilletonistische Artikel und Rezensionen. Auf seinem Geschichte-Blog „Déjà-vu“ arbeitet Ralf Grabuschnig darüber hinaus zweiwöchentlich unterhaltsame historische Anekdoten für ein allgemeines Publikum auf, wofür er vor kurzem für einen Blogger-Award nominiert wurde. Als Stadtführer in seiner oberbayerischen Wahlheimat Freising vermittelt Ralf Grabuschnig dieses Geschichtswissen auch direkt an interessierte Besucher.

Veröffentlichungen

Endstation Brexit, Tectum 2018

ralfgrabuschnig.com

 

« vorige Seite  |   nächste Seite »